16
MAI
2018

Täuschend echt: Google Duplex imitiert menschliches Sprechverhalten

by :
comment : 0

16.05.2018

Google hat einen Sprachassistenten geschaffen, der wie ein Mensch klingt. Von der monotonen Sprechweise einer Siri oder Alexa ist hier keine Spur – am Telefon kann der Gesprächspartner nicht erkennen, ob es sich um einen Menschen oder eine Maschine handelt.

Bisher kann Google Duplex allerdings nur kurze und einfache Gespräche fehlerfrei führen.

Duplex schlägt sich gut in vorhersagbaren Gesprächen

Der Konzern hat auf der Entwicklerkonferenz I/O kürzlich die KI vorgestellt und dabei auch ein paar Anrufmitschnitte laufen lassen. Google Duplex kann Friseurtermine machen, Tische im Restaurant reservieren und nach Öffnungszeiten fragen. Das System klingt menschenähnlich, weil zum einen die Satzmelodie der eines Menschen täuschend ähnlich ist. Zum anderen werden Laute wie „Ähm“ und „Hmm“ mit passendem Timing zwischengeschoben, um den Eindruck zu verstärken.

Die KI funktioniert allerdings bisher nur in schablonenhaften Gesprächen, die vorhersagbar ablaufen – wie eben bei einer Tischreservierung. Würde der menschliche Gesprächspartner auch nur geringfügig davon abweichen und beispielsweise Bemerkungen über das Wetter machen, würde Google Duplex dadurch bereits aus dem Konzept gebracht. Für jede Gesprächssituation muss die KI neu angelegt werden.

Google Duplex soll sich zu erkennen geben

Google verspricht, dass die KI sich am Telefon als solche zu erkennen geben wird und Menschen nicht in die Irre geführt werden. Derzeit sagt das System nur, dass es im Auftrag von jemand anderem anruft. Wie genau sich die KI in Zukunft als solche zu erkennen geben wird, steht noch nicht fest. Google reagiert damit auf Vorwürfe, die KI und deren Verwendung seien unethisch. (tl)