16
MRZ
2018

Sprachen-KI geht in die nächste Runde: Chinesisch-Übersetzungen

by :
comment : 0

16.03.2018

Forschern ist etwas gelungen, an das viele niemals geglaubt hätten – und das auch noch schneller als gedacht: Dank Microsoft-KI ist es nun möglich, Texte so gut wie ein Mensch zu übersetzen. Ausgerechnet beim anspruchsvollen Chinesisch ist das den Experten gelungen.

Als „historischen Durchbruch“ bezeichnet Microsoft die Errungenschaft, die in Zukunft Sprachbarrieren beseitigen soll.

Sprachgespür wie ein Mensch

Testtexte waren 2000 Sätze aus chinesischen Nachrichten, die von Maschinen übersetzt worden sind. Um die Genauigkeit der Übersetzungen gegenchecken zu können, wurden sie mit Texten von zwei unabhängig voneinander arbeitenden menschlichen Übersetzern verglichen. Das Resultat zeigte, dass es den Maschinen ebenfalls möglich war, wie ein Mensch verschiedene Bedeutungsnuancen und Kontexte zu erfassen. Microsoft wundert sich selbst über das Tempo dieser Errungenschaft.

Um Texte zu übersetzen gibt es unterschiedliche Möglichkeiten – verschiedene Ausdrucksweisen und Variationen in der Wortwahl. Teilweise lässt sich nicht sagen, weshalb eine Version besser ist als die andere. Unter anderem dieser Umstand hat bisheriges maschinelles Übersetzen so kompliziert gemacht, sodass insbesondere längere Texte recht retardiert klangen. Dass die KI von Microsoft es nun dennoch hinbekommen hat, ist in der Tat beachtlich.

So lernt eine Übersetzungsmaschine

Was hat diese KI nun, das andere nicht haben? Microsoft griff bei dem Projekt auf ausgeklügelte Lernsysteme für Maschinen zurück, wie beispielsweise das Dual Learning for Machine Translation, das für die Fakten zuständig ist. Die Deliberation Networks redigieren den Text mehrfach, wodurch ein feinstmögliches Endresultat erzielt wird.

Um den Übungsdatensatz zu erweitern wurden außerdem umgekehrt auch englische Sätze ins Chinesische übertragen. Definitiv soll das System, sobald es ausgereift ist, auch in kommerziellen Microsoft-Produkten zum Einsatz kommen.

Generell ist Microsoft sehr aktiv, wenn es um die Entwicklung künstlicher Sprachintelligenz geht. So hat das Unternehmen es erst vor zwei Monaten geschafft, eine KI zu entwickeln, deren Leseverstehen menschliches Niveau erreicht. (tl)