08
AUG
2019

Schreiben mit Gedanken – Facebooks neue Schnittstelle

by :
comment : 0

08.08.2019

Die Gedanken sind frei – aber wie lange noch? Facebook arbeitet an einem Computerinterface, mit dessen Hilfe man allein durch die Kraft seiner Gedanken schreiben und Befehle erteilen kann. Das ist hilfreich vor allem in der Medizin, hat aber auch ein hohes Missbrauchspotenzial.

Seit 2 Jahren forscht Facebook an dem Projekt und kann bereits beachtliche Erfolge vorweisen.

Fortschritte nach wenigen Jahren

Ein nicht-invasives tragbares Computer-Interface soll durch Auswertung der Hirnsignale Gedanken beziehungsweise Wörter erkennen können. Vorgenommen werden die Forschungen an der University of California San Francisco.

Obwohl zu Beginn des Projekts im Jahr 2017 viele Wissenschaftler skeptisch waren, lassen sich bereits Fortschritte vorweisen: Das System erkennt einzelne Wörter in Experimenten mit freiwilligen Probanden. Natürlich soll das Ganze aber so weit entwickelt werden, dass auch vollständige Sätze möglich sind.

Anwendung im Medizin- und Gaming-Bereich

Genutzt werden kann die Technologie beispielsweise im medizinischen Bereich, um es Schlaganfall- und anderen Patienten zu ermöglichen, sich wieder verbal auszudrücken. Viele können derzeit höchstens mühsam einen Sprachcomputer mit Blicken steuern, verfügen aber noch über ihr gesamtes Sprachvermögen. Mit der Schnittstelle könnten sie sich wieder flüssig unterhalten.

Aber auch im Gaming-Bereich stehen bisher ungeahnte Möglichkeiten offen, weil man sich ganz anders in der virtuellen Realität bewegen könnte.

Die andere Seite der Medaille

Aber wie so viele Erfindungen würde auch diese in zwei Richtungen funktionieren: Das Interface hilft nicht nur seinen Trägern zu kommunizieren oder in andere Welten einzutauchen. Es könnte auch genauso gut dazu genutzt werden, um die Nutzer auszuhorchen und ihre privatesten Gedanken aus ihnen herauszubekommen. Wenn es so weit ist, befinden wir uns zwar in einer fernen Zukunft. Dennoch – eine gruselige Vorstellung, wenn die falschen Personen das System in die Hände kriegten. (tl)