17
FEB
2014

Rheinische Post

by :
comment : 0
Das neue RP Online

Rund 200 Gäste waren zum ersten Digitalk im Jahr 2014 ins Konferenzzentrum der Rheinischen Post gekommen, um mehr über den kürzlich erfolgten Relaunch von RP Online, dem Nachrichtenportal der Rheinischen Post, zu erfahren.

Stephan Marzen, Geschäftsführer der Rheinischen Post und Co-Geschäftsführer von RP Digital und Michael Staade, Geschäftsführer circ IT, stellten sowohl die Mediengruppe der RP als auch die circ IT, den IT-Dienstleister der Rheinischen Post vor.

Das RP Online kommt mit neuem Konzept und neuem Design daher: Klar, übersichtlich, großzügig, mit neuen journalistischen Formaten und mehr Gesichtern. Die Seite ist breiter geworden und weist eine übersichtliche Navigation auf, mit der Leser direkt in die einzelnen Bereiche des Portals gelangen können. Die Themen auf der Startseite sind klar hierarchisiert: Die wichtigsten Top-Themen finden sich oben auf den Seiten, um Lesern einen schnellen Überblick zu ermöglichen. Weitere Nachrichten aus den Ressorts sind dann in den Ressortkästen darunter. Große Bildelemente unterbrechen bewusst den Scrollfluss der Leser und laden zum Entdecken der Themen ein.

Die wichtigsten Neuerungen sind aber die Gesichter, die das Nachrichtenportal in Zukunft bekommen soll: „Wir wollen nicht nur unsere Leser besser kennenlernen“, erklärte Redaktionsleiter Havlat. „Unsere Leser sollen auch uns kennenlernen.“ Deshalb werden die Autoren auf RPO in Zukunft immer stärker sichtbar: Mit Autorenboxen in den Artikeln, eigenen Autorenprofilen – und der Möglichkeit für die Leser, die Journalisten auch direkt erreichen zu können: per E-Mail oder auch über soziale Netzwerke wie Twitter.

Die strategische Bedeutung erklärte Stephan Marzen: „Wir haben mit diesem Relaunch RP Online modernisiert, das Flaggschiff unserer digitalen Angebote, bauen unsere digitale Produktpalette weiter aus und untermauern damit unseren Anspruch, auch im Onlinebereich eines der führenden regionalen Medienhäuser Deutschlands zu sein.“

Fotos:

Impressionen vom Digitalk bei der Rheinischen Post, Fotos: Lina Zangers (www.lina-zangers.de), © Digitale Stadt Düsseldorf