17
JAN
2018

Autonomie auf dem Meer: selbstfahrende Schiffe

by :
comment : 0

17.01.2018

Unbemannte Schiffe – was bisher nur in Schauermärchen vorkam, soll bald Wirklichkeit werden und hat mit Grusel ziemlich wenig zu tun. Viel mehr soll konsequent auf See umgesetzt werden, was es auf der Straße schon gibt: selbstfahrende Vehikel. Norwegen und Japan treiben die Vision voran.

Autonome Schiffe sollen die Reedereien vor allem finanziell entlasten. Bis das erste unbemannte Schiff in See sticht, wird es aber noch etwas dauern.

Testfahrten bis 2020

Eines der Pilotprojekte ist das Frachtschiff „Yara-Birkeland“, das vom norwegischen Düngemittelhersteller Yara in Auftrag gegeben wurde. Voraussichtlich wird sie als das erste unbemannte Schiff überhaupt die Meere kreuzen. Man geht schrittweise vor: Ende 2018 soll die Fahrt losgehen, zunächst noch mit Besatzung. Sie begleitet die Technologie an Bord, die noch nicht ganz ausgereift ist und menschliches Eingreifen erfordert. 2020 soll das Schiff dann aber bereits autonom fahren. Bis dahin sollen alle Systeme und Sensoren voll entwickelt sein.

Denn bei einem Schiff liegen weitaus komplexere Systeme vor als bei einem Auto. Beispielsweise sind sie viel länger ohne den Menschen unterwegs, sodass die Technik entsprechend zuverlässig sein muss und keine Ausfälle vorkommen. Darüber hinaus muss sich ein Schiff dank entsprechender Sensoren auch bei sehr schlechten Sichtverhältnissen zurechtfinden und alle Daten zuverlässig kommunizieren.

Effizienter unterwegs

Doch nicht nur durch den Verzicht auf die Mannschaft sind autonome Schiffe rentabler und effizienter für die Reedereien. Der Bau des Schiffes eröffnet andere Möglichkeiten, wenn keine Crew berücksichtigt werden muss. So kann beispielsweise auf Brückenhaus, sanitäre Anlagen und andere Einrichtungen verzichtet werden, wodurch sich das Schiff leichter bauen lässt und Widerstand verringert wird. Außerdem lassen sich so Unfälle vermeiden, da die meisten Zwischenfälle auf See durch menschliches Versagen hervorgerufen werden.

Japan als größte Robotiknation will bis 2025 ebenfalls selbstfahrende Schiffe losschicken. Derzeit sind unbemannte Schiffe in internationalen Gewässern allerdings noch nicht erlaubt, weswegen neben technischen auch rechtliche Fragen geklärt werden müssen. (tl)