07
JUN
2022

Apple Keynote: viele Neuerungen, wenig wirklich Neues

by :
comment : 0

07.06.2022

Gestern Abend stellte Apple in Cupertino neue Features seiner Geräte vor. Erstmalig seit der Pandemie konnten auch wieder einige Journalisten und Entwickler live dabei sein, wobei die Keynote nach wie vor überwiegend virtuell stattfand.

Neue Geräte oder das von einigen erwartete Thema Virtual Reality wurden während der Keynote nicht vorgestellt.

Neuer Lockscreen für das iOS16

Das iPhone erhält den größten Umbau seit langem – das betrifft vor allem den Lockscreen. Der kann jetzt noch mehr personalisiert werden. Unter anderem mit Widgets, die auch im gesperrten Zustand Informationen anzeigen. Nutzer können sich darüber auch Live-Informationen wie den Stand von Lieferungen anzeigen lassen.

macOS13 Ventura und iPadOS16

Auch der Mac und das iPad erhalten neue Features. So wird es einen Stage Manager geben, der mehrere sich überlappende Fenster ordnen soll. Beispielsweise kann man sie zu Gruppen zusammenfassen. Auch der Mail-Versand soll differenzierter werden, so lassen sich beispielsweise Mails gezeitet versenden oder zurückholen. Die Identifizierung durch Passwort soll durch Touch-ID und Face-ID erweitert werden.

Beim iPad lassen sich jetzt außerdem, wie beim Mac, die Menüleisten anpassen, und es gibt einen neuen Referenzmodus für Farben. Mit dem Stage Manager bekommt das iPad ein weiteres Feature des Mac, insgesamt wird das Tablet mehr und mehr zu einem Computer werden.

M2 für die MacBooks und neuer Look für das MacBook Air

Die MacBooks werden mit einem M2-Prozessor ausgestattet, der eine 40 Prozent schnellere Leistung bei weniger Stromverbrauch haben soll. Trotzdem bleibt der Chip in seiner Wirkung hinter dem M1 zurück, da er langsamer rechnet. Das wird sich vermutlich erst im Herbst ändern.

Der Look des MacBook Air wurde außerdem erstmalig seit 2008 verändert. Der Bildschirmrand ist dünn und es gibt eine Aussparung für die Kamera, außerdem ist das Gehäuse nun überall gleich dick und gibt die Keilform auf. Damit folgt es dem Design des MacBook Pro. Erhältlich ist das Gerät für 1499,00 € beziehungsweise 1849,00 €. (tl)