08
SEP
2016

Apple Keynote 2016: iPhone 7 und Apple Watch

by :
comment : 0

08.09.2016

Am 7. September war es mal wieder Zeit für die Apple Keynote im kalifornischen San Francisco. Motto: „See you on the 7th“. Es wurde also schon im Vorhinein kräftig mit dem Zaunpfahl gewunken, um dem gespannten Publikum zu sagen: Wir stellen das iPhone 7 vor. War dann auch so. Es gab aber noch ein bisschen mehr. Aber nur ein bisschen.

Verfolger der Keynote erfuhren unter anderem, weshalb das iPhone 7 „das beste iPhone ist, das wir je kreiert haben“ (O-Ton Tim Cook) und was die Apple Watch mit Pokémon Go zu tun hat.

Foto: Apple

Apple Watch und Besuch aus Japan

 Die erste halbe Stunde der Keynote verging mit diversen kleineren Informationen, zum Beispiel Zahlen zu Apple Music. Immerhin war auch etwas für Nostalgiker dabei: Nintendos Mario kommt jetzt auch auf das iPhone. Zu diesem Anlass kam sogar sein Erfinder Shigeru Miyamoto auf die Bühne und erklärte, wie man die Kultfigur per Neigen des Handys und Berühren des Touchscreens bewegen kann.

Das war allerdings nicht das einzige japanische Highlight, das aus dem letzten Jahrhundert entlehnt wurde. Im Anschluss wurde die neue Generation der Apple Watch vorgestellt. Abgesehen davon, dass der Prozessor 50 Prozent schneller sein soll, sie bis 50 Meter wasserdicht ist und über Lautsprecher verfügt, die selbständig das Wasser wieder herausdrücken, funktioniert auf ihr nun auch Pokémon Go. Ob man bald auch im Pazifik auf Pokémonjagd gehen kann?

iPhone 7: keine wirkliche Überraschung

Das ersehnte iPhone 7 wurde nach einer Stunde, in der Mitte der Keynote, vorgestellt. Schon im antiken Drama war das immer die Zeit für den Höhepunkt des Geschehens. Cook betont, das Betriebssystem ist „die größte iOS-Neuerung überhaupt“ – wie jedes Jahr. Das iPhone 7 kann aber natürlich noch mehr. Neben neuen Farben, einem vibrierendem Home-Button und Wasserdichte gibt es auch eine verbesserte Kamera mit 12 Megapixeln. Das iPhone 7+ hat sogar an der Rückseite eine weitere. Gab es zwar vor zwei Jahren schon bei HTC, ist bei Apple aber trotzdem neu.

Die umstrittenste Neuerung sind wohl die Kopfhörer: Die sind beim iPhone 7 drahtlos, ob man will oder nicht. Denn das Gerät verfügt über keinen Kopfhöreranschluss – Ohrhörer mit Lightning-Kabel legt Apple dem Gerät allerdings bei. Ansonsten gibt es noch einen Adapter, um auch bisherige Kopfhörer anzuschließen. Oder die drahtlosen Airpods, die es ebenfalls ab diesem Monat zu den gewohnten Apple-Preisen geben wird. (tl)